Unsere Haltung als Erzieherinnen - Kinderhaus-Spatzennest-2014-01

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unsere Haltung als Erzieherinnen

Konzept


Unsere Haltung  als Erzieherinnen und Erzieher


Wir sehen unsere Aufgabe vor allem  darin, den Kindern mit Achtung, Einfühlungsvermögen und Zugewandtheit zu begegnen, zu den Kindern eine  vertrauensvolle Beziehung aufzubauen und als Ansprechpartner für ihre Sorgen, Nöte und   Freuden  da zu sein.
Die Fähigkeit, die einzelnen Kinder zu verstehen, ihren Entwicklungsstand einzuschätzen sowie ihre Bedürfnisse in der Gruppe zu erkennen ist wesentliche Voraussetzung für eine ganzheitliche und gezielte Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung der Kinder. Wir begleiten und fördern die Kinder in ihrem Prozess zunehmender Selbständigkeit und Selbstverantwortlichkeit und orientieren uns dabei an den vorhandenen Fähigkeiten, ihren Stärken und  positiven Entwicklungsmöglichkeiten.
Das Zusammenleben in der Gruppe und das freie Spiel haben für die Kinder und ihre Entwicklung einen besonderen Stellenwert. Wir wollen den Kindern genügend Zeit und Raum für Kommunikation, den Aufbau von Beziehungen untereinander, für Eigenaktivität   sowie für unbeobachtetes Spiel in einem  geschützten Rahmen  geben.
Verschiedenheit soll von den Kindern als Bereicherung erfahren werden. In der Interaktion der Kinder untereinander werden soziale Kompetenzen gestärkt, gemeinsame Regeln entwickelt und auf ihre Einhaltung geachtet. Die Kinder sollen Normen und Werte ihrer sozialen Umwelt  kennen lernen, aber auch ermutigt werden, sie kritisch zu hinterfragen.
Bildung als Auftrag im Sinne des HBEP bedeutet für uns, die Entdeckerfreude, die  Neugierde und die Offenheit der Kinder  für neue Erfahrungen anzuregen und zu fördern. Es bedeutet nicht die Vermittlung eines Wissenskataloges, sondern die Kinder zu motivieren, „ihre“  Welt zu erkunden durch fragen, beobachten, experimentieren.. Wir orientieren uns in unserer Arbeit mit den Kindern am Situationsansatz.
Wir versuchen, Umfeld und Alltag in der Kita  so zu gestalten, dass Abläufe und Zusammenhänge für die Kinder erfahrbar und erfassbar werden.  Angebote  und Projekte werden an den Interessen und Themen der Kinder orientiert. Auch die Umgebung der Kita wird in den Erkundungsprozess einbezogen. Die Gestaltung der Gruppenräume und ihre Ausstattung mit Materialien soll anregungsreich und flexibel an den  Bedürfnissen, Interessen und der Altersstruktur der Kinder in der Gruppe orientiert sein.
Die Kinder werden an allen Planungen aktiv beteiligt.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü