Wer wir sind - Kinderhaus-Spatzennest-2014-01

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wer wir sind

Wer wir sind > Kinderhaus Spatzennest

Wer wir sind

Zur Entstehung :
Von der Krabbelstube zum Kinderhaus

1991 wurde das Spatzennest von einer Elterninitiative als reine Krabbelstube mit damals 16 Kindern gegründet, zu dieser Zeit die einzige Betreuungseinrichtung für Kinder unter 3 Jahren im gesamten  Main-Taunus-Kreis. Träger ist seitdem der VdJJ e.V. Im Sommer 1997 konnte mit dem Umzug in das Haus in der Rheingaustraße der langgehegte Traum  von einem altersgemischten Kinderhaus erfüllt werden.

Heute ist das Spatzennest eine altersstufenübergreifende Kindertagesstätte für Kinder im Alter von 1-6 Jahren mit  zwei Gruppen von jeweils 20 Kindern.
Hier können große und kleine Kinder, auch Geschwister, bis zur Schule in einem geschützten, überschaubaren Rahmen in familiärer Atmosphäre zusammen spielen und lernen und gemeinsam aufwachsen. Der lange Betreuungszeitraum ermöglicht den Aufbau vertrauensvoller, kontinuierlicher Beziehungen und enger Freundschaften, erspart den Wechsel in einen anderen Kindergarten und ermöglicht so auch den Eltern eine langfristige Berufs- und Lebensplanung

Das Kinderhaus soll ein Ort für Kinder und ihre Familien sein
,
an dem alle miteinander und voneinander lernen und der  von allen Beteiligten, Kindern, Eltern und pädagogischen Fachkräften, mitgestaltet wird.

Nach wie vor sind wir eine von Eltern und Mitarbeitern selbst organisierte und ehrenamtlich geführte und verwaltete Kindertagesseinrichtung
.  
Für Eltern  bedeutet das Chance und Herausforderung zugleich:  Die Selbstverwaltung bietet ein hohes Maß an Mitbestimmungsmöglichkeiten und Einflussnahme auf Rahmenbedingungen und Konzeption, intensiven Austausch und enge  Zusammenarbeit mit den Fachkräften und Einblicke in die pädagogische  Arbeit, verlangt aber auch von ihnen ein besonderes Engagement, die  Übernahme von Verantwortung  und die Mitarbeit in verschiedenen Aufgabenbereichen.
Diese gemeinschaftliche Verantwortung fördert aber auch die Identifikation und die Verbundenheit mit dem Kinderhaus sowie die Solidarität der Familien untereinander, die über freundschaftliche Kontakte zu gegenseitiger Hilfe, Entlastung und Unterstützung führt und auch in gemeinsam organisierten Festen, Familiennachmittagen, Ausflügen und anderen Veranstaltungen ihren Ausdruck findet.
Das Gebäude, ein langfristig angemietetes Haus mit großem Garten, in dem jede Gruppe „ihre Wohnung“ hat, unterstreicht den familiären Charakter und bietet ideale Voraussetzungen für die Umsetzung unseres pädagogischen Konzepts.

Seit Sommer 2012 haben wir eine zweite Kita,
das Kinder- und Familienzentrum „Freche Spatzen“ in Hofheim-Nord, das noch einmal 45 Kindern  
im Alter von 1-6 Jahren Platz bietet.





 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü